Zum Inhalt springen
Foto mit Text: Pressemitteilung Foto: SPD-Fraktion Ludwigslust-Parchim
Die SPD-Kreistagsfraktion Ludwigslust-Parchim begrüßt die Entscheidung der Landesregierung zur Bereitstellung von Geldern für die Bauinvestitionen von Theatern in unserem Land.

Für das Mecklenburgische Landestheater Parchim stellt das Land 5 Mio. Euro zur Verfügung.

SPD-Fraktionsvorsitzende Dr. Margret Seemann: „Mit dieser Unterstützung könnten wir einen beachtlichen Teil der Investitionen für den Umbau der alten Elde-Mühle in Parchim zum Mecklenburgischen Landestheater finanzieren. Das Geld wäre für diese zentrumsnahe Variante eines Theaters in Parchim sehr gut angelegt, wenn der Kreistag diesem Theaterstandort zustimmt. Ich danke vor allem den SPD-Landtagsabgeordneten Thomas Schwarz und Dr. Till Backhaus, die sich in den vergangenen Wochen dafür eingesetzt haben, dass dieser Kabinettsbeschluss so zustande gekommen ist.“

Das Land stellt die 5 Mio. Euro für das Landestheater Parchim unter der Bedingung zur Verfügung, das eine gemeinsame Gesellschaft, bestehend aus dem Staatstheater Schwerin und dem Mecklenburgischen Landestheater Parchim zustande kommt. Seemann: „Die Gespräche zur Gesellschaft `Staatstheater Westmecklenburg´ sind schon sehr weit vorangeschritten und wir befürworten den Schritt eines Zusammenschlusses. Dadurch ist die Zukunft des Theaterstandortes Parchim gesichert und es besteht die Möglichkeit des Austausches von Repertoire-Angeboten. Somit können wir dann auch ein größeres kulturelles Angebot im ländlichen Raum anbieten.“

Die Theater Schwerin und Parchim arbeiten bereits schon seit längerer Zeit sehr gut zusammen.


Vorherige Meldung: SPD und LINKE im Kreis favorisieren Theaterstandort in der Parchimer Mühle

Nächste Meldung: SPD-Fraktion weist Kritik an fehlender Südbahn-Unterstützung zurück

Alle Meldungen